Gremien

Gremien

Vorstand

Helmut Kalthoff

1.Vorsitzender

 

Harald Pistorius

2.Vorsitzender

  • Ab 1979 nach dem Lehramtsstudium (Englisch, Sport)
  • Freier Mitarbeiter der Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ)
  • Nach dem Volontariat ab 1981 Redakteur bei der NOZ
  • Chef vom Dienst bei der NOZ ab 1999
  • Leiter der Sportredaktion der NOZ ab 2004
  • Lehrbeauftragter am Institut für Sportpublizistik an der Sporthochschule Köln von 1991 bis 1999
  • Seit 1981 journalistischer Begleiter des VfL Osnabrück
  • Wiederholt Berichterstattung von internationalen Fußballereignissen für die NOZ

Kuratorium

 

Reiner Calmund

  • 1966: Ende seiner Karriere als Fußballspieler beim Verein Frechen 20 nach einem Sportunfall
  • 1967: Beginn als Trainer bei Frechen 20 und Mittelrhein-Meister mit der Frechener B-Jugend
  • Vereine als Trainer: Frechen 20, Franken Lövenich, BC Efferen, SC Brühl, Kreis- Jugendauswahl Köln-Land
  • 1976 bis 1999: u. a. hauptamtliches Vorstandsmitglied bei Bayer 04 Leverkusen, Manager der Lizenzfußballabteilung
  • 1999 bis 06/2004: Geschäftsführer in der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
  • 2001: Gründung der Reiner Calmund GmbH
  • 11/2004: Berufung zum WM-Botschafter der Landesregierung Nordrhein- Westfalen für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland
  • 03/2006: WM-Experte für den Privatsender RTL in Sachen internationaler Fußball und Reportagen vor und während der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2006
  • 08-10/2006: Botschafter der INAS-FID 2006 – Fußball WM für Menschen mit Behinderung und Schirmherr der Europäischen Polizeimeisterschaft
  • 06/2007: Berufung zum Internationalen EM-Botschafter der Host City Klagenfurt zur UEFA Euro 2008 in Österreich/Schweiz
  • 11/2008: Anlässlich des 60. Geburtstages Veröffentlichung Autobiographie „fußballbekloppt!“.
  • 2009/2010: Bis heute ist Reiner Calmund bei TV-Shows und in Expertenrunden ein geschätzter Gast und Gesprächspartner.

 

Udo Bonnekoh

  • 1965 Abitur am Neusprachlichen Gymnasium Aue in Wuppertal-Elberfeld
  • Danach halbjähriges Bankpraktikum und Aufnahme eines Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln (ohne Abschluss)
  • 1. April 1971 Beginn des Volontariats beim Verlag der Rheinischen Post, herausgegeben in Düsseldorf. Die Ausbildung begann in Mönchengladbach zur hohen Zeit der Borussia und bei einer auflagenstärksten Lokal-Ausgaben der RP.
  • 1972 frühzeitige Übernahme einer Redakteursstelle in der Lokal-Ausgabe in Moers mit temporärer Mitarbeit in der Olympia-Redaktion der RP in Düsseldorf.
  • 1974 Wechsel als Leiter Lokalsport in die Redaktion Leverkusen/Opladen.
  • Berichterstattung von der WM 1974 und sämtlichen internationalen Erfolgen der Leverkusener Sportler etwa in Leichtathletik, Boxen etc.
  • Freie Mitarbeit bis Mitte der 90er Jahre bei KICKER und SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, Schwerpunkt Bayer Leverkusen Fußball inklusive Bundesliga ab 1979 und internationale Spiele in UEFA-Cup und Champions League.
  • 31. Dezember 2009 Altersbedingtes Ausscheiden bei der RP und seitdem leidenschaftlicher Golfer.

 

Roland Böckmann

  • 1985 bis 2008 Trainer im Fußballjunioren-Bereich beim 1. FC Gievenbeck und SV Teutonia Coerde in Münster
  • Sportlicher Leiter 1. FC Gievenbeck von 2008 bis 2010
  • 2002 bis Januar 2016 Sicherheits- und Stadionverbotsbeauftragter des SC Preußen Münster
  • Dezember 2012 bis Oktober 2013 Qualifizierung durch den DFB und die DFL als „Zertifizierter Sicherheitsmanager“ für den Fußballbereich
  • Januar bis April 2015 vereinseitige Leitung des DFB-Pilotprojekts „Zertifiziertes Sicherheitsmanagement Profifußball“ beim SC Preußen Münster
  • Beschäftigt als Steuerfachangestellter in Münster

Tono Mengelmann

bis 2003